BetDAQ

Over/Under-Strategie – Meine Wetten 16. Juni bis 18. Juni – Wetttagebuch (#5)

Info: Dieser Beitrag ist schon relativ alt! Hier gehts zu einem aktuellen Beitrag

Da der letzte Beitrag zu meinem Wetttagebuch durch die Erklärung des Lay The Draw Systems ungeplant etwas länger geworden ist, kam ich nicht mehr dazu vernünftig zu erklären, wie ich die einzelnen Fussballspiele in den Over/Under-Märkten angehe. Das möchte ich mit diesem Beitrag nachholen & auch wieder ein kleines Update in Sachen Zahlen (Profit & Loss) für den Zeitraum 16. Juni bis 18. Juni geben. Ich kann jetzt schonmal verraten, dass auch die letzten Tage positiv verlaufen sind und insgesamt mit Gewinn geschlossen werden konnten.

Meine letzten Wetten

Zum Start des Artikels wieder ein Übersichtsscreen der letztzen Wetten inklusiver einiger Bemerkungen meinerseits:

Screenshot Profit & Loss 16. Juni bis 18. Juni 2014– betfair.deScreenshot Profit & Loss 16. Juni bis 18. Juni 2014– betfair.de

Insgesamt konnte aus den letzten 3 Tagen ein Plus von 72,34 Euro erzielt werden. Insgesamt wurden wie auch im Ausblick des letzten Artikels angesprochen 8 Partien gewettet, wobei 5 mit Gewinn und 3 mit Verlust geschlossen wurden.

Beim Spiel Deutschland – Portugal habe ich eher weniger Tore und Spektakel erwartet, weshalb ich anfangs eine Over 1,5 Wette für passabel hielt. Nach dem schnellen Elfmetertor bin ich jedoch auf den Over/Under 2,5 Markt ausgewichen, mit Erfolg wie man oben sehen kann.

Iran – Nigeria war ein sehr schwaches Spiel, von Beginn an wenig Tempo und Torraumszenen. Der Iran stand gefühlt mit 11 Mann die ganze Zeit im Sechzehner. Hier habe ich 20 Minuten die Reissleine gezogen und bin ausgestiegen. Das Spiel endete 0:0. Auch hier hatte ich einen guten Riecher und habe mir einen größeren Verlust erspart.

Am heftigsten eingeschlagen hat das unerwartete 0:0 zwischen Brasilien und Mexiko. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor und das schlug mit einem saftigen Verlust von 120,31 Euro zu Buche :(, was gestern durch die Spiele Australien – Niederlande und Spanien – Chile wieder eingefahren werden konnte.

Meine Over/Under-Strategie

Für meine Over/Under-Strategie treffe ich vorab (also vor dem Spiel) folgende Entscheidungen:

Frage? Erklärung & Infos
Welcher Markt? Ich schaue mir für jede Partie die letzten Spiele der beiden an. Sowohl die letzten Spiele gegen andere Mannschaften, als auch die Spiele im direkten Vergleich. Wieviele Tore sind da im Schnitt pro Spiel gefallen? Gab es gegebenfalls häufiger Spiele mit dem Endergebnis 0:0? Spielen die Mannschaften desöfteren zu null? Um diesen Background zu checken schaue ich mir die Mannschaften der Partie auf folgender Webseite an: ergebnisselive.de

Auf Grund dieser Informationen wähle ich einen Markt (Over/Under 1,5 oder Over/Under 2,5) aus. Höhere Märkte ziehe ich auch, bei guten Vorraussetzungen nicht in Betracht.

Wieviel Budget? Ich lege einen Gesamtbetrag fest, den ich auf die jeweilige Partie einsetzen möchte.
Maximale Spielzeit? Wie lange will ich meiner Wette treu bleiben? Beziehungsweise ab welcher Spielminute glaube ich selbst nicht mehr daran die Wette noch gewinnen zu können?

Beispiel

Um das Ganze etwas anschaulicher zu gestalten, erkläre ich die weiteren Schritte Anhand eines fiktiven Beispiels. Nehmen wir dazu einfach eins der kommenden WM-Spiele, und zwar das zwischen Kolumbien und der Elfenbeinküste. Klären wir zunächst obige Fragen…

Welcher Markt? –> Over/Under 1,5
Budget? –> 300 Euro
Maximale Spielzeit? –> 75. Minute

Haben wir obiges festgelegt, lege ich abschliiessend noch ein Minutenintervall fest, in welchem ich kontinuierlich Wetten platziere im Markt platziere. Für dieses Spiel entscheiden wir uns bspw. für 5 Minuten.

Jetzt teilen wir 75 Minuten (Maximale Spielzeit) durch 5 Minuten (Intervall). Als Ergebnis erhalten wir 15. Nun noch 300 Euro durch 15 teilen und erhalten somit einen Wetteinsatz von 20 Euro/Intervall.

Die Grundidee ist also, nicht das komplette Budget vor dem Spiel einzusetzen, sondern auf das gesamte Spiel aufzuteilen. Das hat 2 Vorteile. Zum einen steigern wir so die Quote für das Spielereignis (mit laufender Spielzeit steigt die Quote für die Over-Wette an) und zum Anderen verringert man durch die Quotensteigerung den möglichen Verlust.

Screenshot Over/Under 1,5 Markt - betfair.deScreenshot Over/Under 1,5 Markt – betfair.de

In unserem Beispiel starten wir also mit einer Back-Wette von 20 Euro zu einer Quote von 1,38 vor dem Spiel. Wenn wir jetzt davon ausgehen das Kolumbien in der 21. Minute das 1:0 macht, würden wir nach oben angegebenem Schema insgesamt 5 Wetten platziert:

  • 20 Euro zu einer Quote von 1,38 (Vor dem Spiel)
  • 20 Euro zu einer Quote von 1,44 (5. Minute)
  • 20 Euro zu einer Quote von 1,49 (10. Minute)
  • 20 Euro zu einer Quote von 1,55 (15. Minute)
  • 20 Euro zu einer Quote von 1,60 (20. Minute)

Insgesamt konnten wir die Quote durch die unterschiedlichen Wetten von 1,38 zu Beginn auf ~1,49 steigern –> (1,38 + 1,44 + 1,49 + 1,55 + 1,6)/5 = ~1,49.

Nach dem Tor haben wir nun verschiedene Möglichkeiten, was man mit der gefallen Quote anstellen kann.

Screenshot Over/Under 1,5 Markt - Keine Anpassung - betfair.deScreenshot Over/Under 1,5 Markt – Keine Anpassung – betfair.de

Zum einen können wir die Wette wie oben zu sehen durchlaufen lassen. Hier hätten wir einen potentiellen Gewinn von 45,85 Euro gegenüber einem potentiellen Verlust von 100 Euro stehen. Ein weiteres Tor im Spiel würde Gewinn, kein Tor Verlust bedeuten.

Screenshot Over/Under 1,5 Markt - Over und Under Green - betfair.deScreenshot Over/Under 1,5 Markt – Over und Under Green – betfair.de

Mit einer Laywette auf Over 1,5 mit einer Quote von 1,10 und einem Einsatz von circa 133 Euro kann der komplette Markt auch vorab “gegreent” werden. Das heisst egal wie das Spiel ausgeht, mit dieser Gegenwette kann also zu diesem Zeitpunkt ein garantierter Gewinn von 33,17 Euro eingefahren werden.

Screenshot Over/Under 1,5 Markt - Over und Under Green +-0/Gewinn - betfair.deScreenshot Over/Under 1,5 Markt – Over und Under Green +-0/Gewinn – betfair.de

Eine andere Möglichkeit ist eine Laywette auf Over 1,5 mit einer Quote von 1,10 und einem Einsatz von genau 100 Euro, also dem bisherigen Gesamteinsatz. Hiermit würde man den Verlust bei keinem weiteren Tor “auflösen”, um einen Gewinn von 36,49 Euro bei einem weiteren Tor stehen zu haben.

Screenshot Over/Under 1,5 Markt Wettumkehr auf Under - betfair.deScreenshot Over/Under 1,5 Markt Wettumkehr auf Under – betfair.de

Etwas unkonventionell, aber auch möglich wäre eine Art Umkehrwette. Mit einem Einsatz von circa 360 Euro könnte man jetzt auch eine Lay-Wette gegen ein weiteres Tor setzen. Beim derzeitigen Stand würde man einen Gewinn von 364,90 Euro im Under 1,5 Markt stehen haben, ohne bei einem weiteren Tor Verlust einzufahren. Dieser Einsatz ist bei engen Spielen zwischen 2 gleichstarken Mannschaften durchaus eine Option. Je nach Spielverlauf kann hier auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder eine Backwette auf Over 1,5 platziert werden.

Weitere Möglichkeiten/Ausstieg

Natürlich gibt es immermal wieder Spiele, die nicht nach obigen Vorstellungen laufen. Ist beispielsweise abzusehen, dass beide Mannschaften eher auf Sicherheit bedacht sind, oder man selbst bei dem Spiel kein gutes Gefühl hat, sollte man ab und zu auch mal vorher aussteigen, um den Verlust zu minimieren.

Würde man in obigem Beispiel nach 20 Minuten aussteigen könnte man den Verlust mit einer geeigneten Gegenwette (Lay Over 1,5) auf insgesamt 7,45 Euro frühzeitig reduzieren (Das habe ich bei meinen letzten Wetten im Spiel Iran – Nigeria getan). Genauso verfahre ich im Übrigen wenn “mir die Zeit davon läuft” sprich es mit andauernder Spielzeit immernoch 0:0 steht (Brasilien – Mexiko). Ich lasse niemals einen Totalverlust zu, sondern ziehe bei Spielständen, die nicht meinen Erwartungen entsprechen immer die Reissleine und nehme einen Verlust in Kauf. Wenn im Endeffekt doch noch Tore fallen, was auch desöfteren vorkommt, ist das natürlich schade um den Verlust, aber ich gehe lieber nicht so viel Risiko und versuche es mit dem nächsten Spiel(en) wieder auszugleichen. Was ich dabei nicht mache, ist den Einsatz im nächsten Spiel auf Grund eines Verlustes zu erhöhen.

Ich hoffe ich konnte alles ausführlich und vor allem verständlich erklären. Falls jemand doch noch Fragen diesbezüglich hat, kann er/sie gerne ein Kommentar unter diesem Beitrag dalassen.

Ausblick

Die kommenden Spiele werde ich höchstwahrscheinlich in folgenden Märkten Wetten platzieren:

Kolumbien – Elfenbeinküste –> Over/Under 1,5
Uruguay – England –> Over/Under 1,5
Japan – Griechenland –> Over/Under 1,5
Italien – Costa Rica –> Over/Under 2,5
Schweiz – Frankreich –> Over/Under 1,5
Honduras – Equador –> Over/Under 1,5
Argentinien – Iran –> Over/Under 2,5
Deutschland – Ghana –> Over/Under 2,5

Interessiert?

Webseiten die es ermöglichen auf Fussballspiele derartige Wetten zu platzieren (also Back/Lay-Wetten) können Sie hier finden:

BetDAQ: klick*
Betfair: klick

Bitte beachten: Sportwetten jeglicher Art sind Glücksspiele, ich berichte hier lediglich über meine Erfahrungen damit und gebe keinerlei Patentrezept, um damit Geld zu verdienen. Glücksspiele bergen immer Suchtpotential und man sollte niemals mit Geld wetten, welches man nicht zur Verfügung hat bzw. welches man anderweitig benötigt!

1 Comment

Leave a Comment